YouTube sperrt nordkoreanischen Propaganda-Kanal

YouTube sperrt nordkoreanischen Propaganda-Kanal
YouTube sperrt nordkoreanischen Propaganda-Kanal
Das Videoportal YouTube hat den Zugang zu einem staatlichen Kanal gesperrt, der den Obersten Führer von Nordkorea Kim Jong-un und seine Atomprogramme lobpreist.

Die Sperrung ereignete sich vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen den USA und Nordkorea. Nach den jüngsten nordkoreanischen Raketentests zielen die Vereinigten Staaten darauf ab, die über Nordkorea verhängten Sanktionen zu verschärfen. Regelmäßig verbreitete der Propaganda-Kanal umfangreiches Videomaterial, das den nordkoreanischen Atomprogrammen gewidmet war und das den Staatschef des Landes lobpreiste. Am Freitag wurde das Profil wegen der Verletzung der YouTube-Leitlinien gesperrt. Westliche Wissenschaftler haben sich aber gegen die Sperre geäußert, weil offizielles Videomaterial von Raketentests für die Einschätzung der Raketenstärke verwendet wird.  

Mehr lesen - Washington macht Druck auf chinesische Banken, um Nordkorea zu isolieren