Neuseeländischer Programmierer entwickelt intelligentes 3D-Modell seiner Tochter [VIDEO]

Neuseeländischer Programmierer entwickelt intelligentes 3D-Modell seiner Tochter [VIDEO]
Neuseeländischer Programmierer entwickelt 3D-Modell seiner Tochter
Der neuseeländische Programmierer Mark Sagar hat ein dreidimensionales Modell seiner eigenen Tochter entwickelt, das imstande ist, mit Menschen zu kommunizieren und sogar Klavier zu spielen.

Der Neuseeländer beschäftigt sich mit künstlicher Intelligenz und wollte der KI auch ein menschliches Gesicht geben - dadurch kam er auf die Idee von BabyX. Um das 3D-Modell eines Kindes herzustellen, benutzte der Entwickler Aufnahmen seiner Tochter, die zu dem Zeitpunkt 18 Monate alt war. Jetzt stellt das BabyX-Modell einen vollständigen Körper des kleinen Mädchens dar, das Bilder mit verschiedenen abgebildeten Objekten unterscheiden kann. Wenn das BabyX aber falsch liegt, bricht es sofort in Tränen aus. Das Modell kann sogar Klavier spielen. Wenn es sich aber zu langweilen beginnt, hört es mit seiner Übung auf. 

Sagar, der seine Karriere als Entwickler von 3D-Modellen von Körperteilen für medizinische Zwecke begann, war auch in die Entwicklung der Grafik für solche Filme wie "King Kong" und "Avatar – Aufbruch nach Pandora" involviert. Übrigens hat sein neues Projekt auch ein gemeinnütziges Ziel: Sagars Firma Soul Machines entwickelt auch Roboter, die Online-Hilfe für Behinderte leisten.

Mehr lesen - Essbare Kunst: Ukrainerin bäckt Torten wie aus dem 3D-Drucker [FOTOS + VIDEO]