Ägyptische Polizei vereitelt Terroranschlag in Kairo

Ägyptische Polizei vereitelt Terroranschlag in Kairo
Ägyptische Polizei vereitelt Terroranschlag in Kairo (Archivbild)
Die ägyptische Polizei hat am Sonntagmorgen in Kairo eine Terrorzelle zerschlagen. Die Extremisten wollten in der Hauptstadt ein Selbstmordattentat verüben. Bei der Anti-Terroroperation wurden mehrere Straßen im Bezirk al-Aguza gesperrt. Ein Sondereinsatzkommando stürmte zwei Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, in denen sich die Verdächtigen verbargen. Ein Extremist versuchte seinen Sprenggürtel zu zünden und wurde erschossen.

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Sturm weitere acht Mitglieder der Terrorzelle getötet. Fünf Sicherheitskräfte erlitten Verletzungen. In der Wohnung lagerte eine große Menge an Waffen und Sprengstoff. Im Bezirk al-Haram kam es am Morgen auch zu einem Schusswechsel. Laut Medienberichten soll dort auch eine Polizeioperation gegen Terroristen stattgefunden haben. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Ägyptische Armee tötet sieben Extremisten auf Sinai