Rumänische Küstenwache stoppt rund 200 Flüchtlinge auf Schwarzem Meer

Rumänische Küstenwache stoppt rund 200 Flüchtlinge auf Schwarzem Meer
Rumänische Küstenwache stoppt rund 200 Flüchtlinge auf Schwarzem Meer (Archivbild)
Mehr als 200 Flüchtlinge haben in der Nacht zum Samstag versucht, über das Schwarze Meer illegal per Schiff nach Rumänien zu gelangen. Wie der Grenzschutz in Bukarest am Samstag mitteilte, habe die Küstenwache zwei verdächtige Schiffe gestoppt: Eines mit ungefähr 120 Menschen an Bord in bulgarischen Gewässern und ein zweites mit 97 Passagieren nahe der rumänischen Küste.

Das erste Schiff gab Notruf-Signale ab und wurde der türkischen Küstenwache übergeben. Das zweite Schiff übernahmen die rumänischen Behörden. Nach eigenen Angaben stammten sie aus dem Irak und aus dem Iran. Beide Schiffe waren völlig überfüllt.

Mehr lesen:  Bayern: Acht Flüchtlinge überstehen 1.000 Kilometer im 30 Zentimeter hohen LKW-Hohlraum [FOTOS]

Über das Schwarze Meer kommen seit Wochen neuerdings immer mehr Flüchtlinge nach Rumänien. Im August hat die Küstenwache zwei Schiffe mit insgesamt 162 Flüchtlingen gestellt. Ein weiteres mit 87 Flüchtlingen folgte am 3. September.