Brasiliens Ex-Minister kommt nach Millionen-Fund in U-Haft

Brasiliens Ex-Minister kommt nach Millionen-Fund in U-Haft
Brasiliens Ex-Minister kommt nach Millionen-Fund in U-Haft
Ein Vertrauter von Brasiliens Präsident Michel Temer kommt nach dem Fund mehrerer ominöser Kartons, Taschen und Koffer mit umgerechnet 13,7 Millionen Euro in Untersuchungshaft. Nach der Festnahme am Freitag in der Stadt Salvador wegen Fluchtgefahr wurde der Ex-Minister Geddel Vieira Lima in ein Gefängnis in der Nähe der Hauptstadt Brasília gebracht. Er war Michael Temers Kabinettschef, musste aber nach Korruptionsvorwürfen im November 2016 sein Amt abgeben.

Das Geld war am Dienstag in einem Appartement in Salvador gefunden worden, das von dem 58-Jährigen genutzt worden sein soll. Die Bundespolizei war 14 Stunden mit dem Geldzählen beschäftigt - es handelte sich überwiegend um Geldscheine der Landeswährung Real. Insgesamt wurden 51 Millionen Real sichergestellt. Der Politiker befand sich bereits seit Juli im Hausarrest. Nach Angaben des Portals Folha de S. Paulo applaudierten die Menschen, als er in Salvador von der Polizei abgeführt wurde. (dpa)

Mehr lesen:  Brasilianische Polizei kappt Drogenroute nach Europa: 80 Schmuggler in Haft