US-Präsident Trump: Militärische Option für Nordkorea nicht unausweichlich

US-Präsident Trump: Militärische Option für Nordkorea nicht unausweichlich
US-Präsident Trump: Militärische Option für Nordkorea nicht unausweichlich
Eine andere Lösung als eine militärische Option im Nordkorea-Konflikt sei besser, sagte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag im Weißen Haus. "Ich würde es bevorzugen, nicht den militärischen Weg zu gehen. Aber das ist sicher etwas, was passieren könnte", so Trump. Man müsse jetzt auf die Details schauen. 25 Jahre "reden, reden, reden" hätten in dem Streit um eine atomare Bewaffnung Nordkoreas nichts gebracht. "Nordkorea benimmt sich schlecht, und es muss damit aufhören", sagte Trump.

Das amerikanische Militär sei das stärkste überhaupt und habe "wunderschöne" Waffen, sagte Trump. "Wenn wir sie jemals gegen Nordkorea einsetzen müssen, wird das ein trauriger Tag für Nordkorea." Trump sagte, er wolle seine Verhandlungsposition in diesem Konflikt nicht öffentlich machen.

Die Führung in Pjöngjang hatte am Sonntag nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe testen lassen, mit der eine Langstreckenrakete bestückt werden kann. Der sechste und bisher größte Test seit 2006 war ein klarer Verstoß gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates. (dpa)

Mehr lesenGabriel zu Nordkorea: "Das gab es noch nie – USA haben angeboten, auf Regimechange zu verzichten"