Auswärtiges Amt: Nach Trump-Wahl wollen mehr US-Bürger Deutsche werden

Auswärtiges Amt: Nach Trump-Wahl wollen mehr US-Bürger Deutsche werden
Auswärtiges Amt: Nach Trump-Wahl wollen mehr US-Bürger wollen Deutsche werden
Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten wollen deutlich mehr US-Bürger die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben. Nach Angaben des Auswärtigen Amts sind in diesem Jahr einschließlich August bereits 1.190 Anträge auf Einbürgerung nach Artikel 166 des Grundgesetzes eingegangen. Im gesamten Jahr 2016 waren es nur 792 Anträge.

Der Artikel 166 regelt im Absatz 2, dass frühere deutsche Staatsangehörige und ihre Nachkommen, denen zwischen 1933 und 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, auf Antrag wieder einzubürgern sind. Wie viele US-Bürger insgesamt Deutsche werden wollen, geht aus den Zahlen nicht hervor. (dpa)

Mehr lesenZwei Frauen und deutscher Pass: Syrer wird erster Deutscher mit zwei Ehepartnerinnen