Ukrainische Hetzseite Mirotworez veröffentlicht Personaldaten von Bauarbeitern der Krim-Brücke

Ukrainische Hetzseite Mirotworez veröffentlicht Personaldaten von Bauarbeitern der Krim-Brücke
Hetzseite Mirotworez veröffentlicht Personaldaten von Krim-Brücke-Bauarbeiter
Das umstrittene ukrainische Portal Mirotworez hat das Vorhaben zum Ausdruck gebracht, Personaldaten von über 300 Personen offenzulegen, die sich an der Arbeit an der Brücke zwischen der Halbinsel Krim und dem Festland Russlands beteiligen.

Ein Teil der Daten wurde bereits auf der Facebook-Seite der Nichtregierungsorganisation Zentr Mirotworez veröffentlicht, darunter auch Wohnadressen und Passdaten der Mitarbeiter der Firma, die die Brücke über die Straße von Kertsch baut. Nach Fertigstellung soll die Brücke vorerst 19 Kilometer lang sein und die Krim mit dem Festland, genauer Krasnodar, verbinden. Im nächsten Jahr soll die Fertigstellung abgeschlossen sein. Sie wird für PKW sowie für Züge nutzbar und zu den längsten Brücken der Welt gehören.

Mehr lesen - Kiew leitet Strafverfahren gegen Hetzseite Mirotworez ein