Echo des Kalten Krieges: US-Geheimdienst veröffentlicht Dokumente über die sowjetische Marine

Echo des Kalten Krieges: US-Geheimdienst veröffentlicht Dokumente über die sowjetische Marine
Der Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten, die Central Intelligence Agency (CIA), hat eine Reihe von Materialien freigegeben, die Daten über die sowjetische Marine während des Kalten Krieges liefern. Die 2.000-seitige Broschüre umfasst 82 Dokumente, die über drei Jahrzehnte berichten.

Die Dokumente wurden gestern im Rahmen des Symposiums „Red Navy Revealed: Soviet Navy–Intelligence and Analysis during the Cold War“ im Nationalmuseum der US Marine in Washington präsentiert. Neben den Übersetzungen von heimlich beschafften Materialen der sowjetischen Militärzeitschrift „Woennaja Mysl“ („Militärischer Gedanke“) veröffentlichte die CIA auch Berichte von höchster Ebene des nationalen Geheimdienstes. Sie beschreiben den Bau der sowjetischen Atom-U-Boote sowie die Atomwaffenentwicklung. Die gesamte Sammlung findet sich auf der CIA-Website.

Mehr lesenGeheimer Bunker aus Zweitem Weltkrieg in Schweizer Alpen [FOTOS]