Lebendige Ware: Russlands Zoll entdeckt 200 Schildkröten im Flughafen Chabarowsk

Lebendige Ware: Russlands Zoll entdeckt 200 Schildkröten im Flughafen Chabarowsk
Lebendige Ware: Russlands Zoll entdeckt 200 Schildkröten im Flughafen Chabarowsk
Beamte der Föderalen Veterinär- und Phytosanitätsaufsicht Russlands haben in der fernöstlichen Stadt Chabarowsk eine große Menge an Schildkröten gestellt. Die Tiere kamen mit einem Flug aus Krasnodar über Moskau an und hatten keine Veterinärdokumente dabei.

Die Reptilen gehören zu der Gattung der Rotwangen-Schmuckschildkröte, die ursprünglich aus Nordamerika stammt und weltweit als sehr beliebt für die Haltung in Aquaterrarien gilt. "Der Mann, der die Schildkröten abholen sollte, ist Unternehmer. Er bestellt oft Reptilien aus Moskau, aber er stellt normalerweise immer die notwendigen Dokumente bereit", sagte der Pressesprecher der Kontrollbehörde Sergei Rubanow.

Sergei Rubanow zufolge hätten die Beamten die lebendige Ware an den Empfänger weitergeleitet, da es im Flughafen keine nötige Ausrüstung gebe, um die Tierchen zu versorgen. Doch die für den Verkauf notwendigen Urkunden erhalte der Unternehmer erst dann, wenn er die notwendigen Papiere vorlege.

Mehr lesen - Dutzende artenbedrohte Schuppentiere bei thailändischem Schmuggler sichergestellt