Zwei Kilo Gold in Schuhen: Russlands Zoll nimmt Schmuggler aus China fest

Zwei Kilo Gold in Schuhen: Russlands Zoll nimmt Schmuggler aus China fest
Zwei Kilo Gold in Schuhen: Russlands Zoll nimmt Schmuggler aus China fest (Symbolbild)
Ein Staatsbürger der Volksrepublik China hat versucht, illegal zwei Kilogramm Gold aus der Russischen Föderation auszuführen. Um das wertvolle Metall am russischen Zoll vorbeizulotsen, versteckte der Mann die Barren in seinen Schuhen unter den Einlegesohlen. Der Chinese fiel aber bei der gründlichen Durchsuchung auf.

Der Vorfall ereignete sich Ende August dieses Jahres an dem Checkpoint Blagoweschtschensk. Der Chinese wurde verhaftet und wegen des "Schmuggels strategisch wichtiger Ressourcen" angeklagt. Die Staatsanwaltschaft schätzte den Wert der zwei Kilogramm schweren Schmuggelware auf umgerechnet knapp 71.500 Euro. Das Edelmetall wurde beschlagnahmt. (Infterfax)

Mehr lesen:  88 Kilogramm geschmuggelte Goldbarren beschlagnahmt - Größter Fund in Geschichte Nepals