icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Französische Luxuskonzerne verzichten auf zu schlanke und junge Models

Französische Luxuskonzerne verzichten auf zu schlanke und junge Models
Französische Luxuskonzerne verzichten auf zu schlanke und junge Models
Nach jahrelangen Debatten um Magermodels auf Laufstegen haben sich französische Dachkonzerne bekannter Modemarken wie Gucci, Saint Laurent oder Dior auf gemeinsame Regeln verständigt. Um Gesundheitsgefährdungen zu verhindern, müssen Models künftig eine Bescheinigung vom Arzt vorlegen, die nicht älter als sechs Monate sein darf. Das teilten die Konzerne Kering und LVMH am Mittwoch in Paris in einer „Charta für das Wohlbefinden von Models“ mit.

Models unter 16 Jahren dürfen nicht mehr bei Fotoaufnahmen oder Modeshows für die Marken posieren, falls sie dabei Erwachsene darstellen. Bis 18 dürfen sie keinen Alkohol konsumieren und sollen von einem Erwachsenen begleitet werden. Besonders kleine Konfektionsgrößen für Frauen und Männer sind tabu.

Frankreich hatte bereits auf staatlicher Ebene gehandelt. Seit dem Frühjahr gilt ein Gesetz, das ebenfalls eine medizinische Bescheinigung verlangt. Wer Models ohne Bescheinigung beschäftigt, dem drohen nach früheren Angaben sechs Monate Gefängnis und 75.000 Euro Strafe. (dpa)

Mehr lesenL’Oréal schasst schwarzes Transgendermodel wegen rassistischer Kommentare gegen Weiße

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen