Ukrainisierungspolitik: Parlament verbietet russische Sprache in Schulen ab 2020

Ukrainisierungspolitik: Parlament verbietet russische Sprache in Schulen ab 2020
Ukrainisierungspolitik: Werchowna Rada verbietet russische Sprache in Schulen ab 2020 (Symbolbild)
Am 5. September hat das ukrainische Parlament, die Werchowna Rada, im Rahmen seiner Ukrainisierungspolitik ein neues Gesetz verabschiedet, das die ukrainische Sprache als alleinige Unterrichtssprache vorschreibt, berichtet das ukrainische Online-Portal "Strana.ua".

Laut dem neuesten Gesetz werden Kinder in der Ukraine ab dem Jahr 2018 nur noch in den Elementarschulen auf Russisch unterrichtet, auch andere Sprachen von nationalen Minderheiten werden beim Unterrichten bis zur vierten Klasse erlaubt. Ab dem 5. Jahrgang soll nur noch auf Ukrainisch unterrichtet werden. Ab dem Jahr 2020 sieht das Gesetz eine ausschließliche Anwendung der ukrainischen Sprache für alle Bildungseinrichtungen vor. Im Süden und Osten des Landes sowie in der Hauptstadt Kiew sprechen die Menschen vor allem russisch. 

Mehr lesen - Oberste Rada reicht Gesetzentwurf über Ausschließlichkeit der ukrainischen Sprache ein