Schießerei in Schule bei Moskau - Lehrer und drei Schüler verletzt

Schießerei in Schule bei Moskau - Lehrer und drei Schüler verletzt
Schießerei in Schule bei Moskau - Lehrer und drei Schüler verletzt
Ein 15-Jähriger eröffnete das Feuer in einer Schule in der Stadt Ivanteevka, etwa 20 Kilometer nordöstlich von Moskau. Drei Mitschüler und eine Lehrerin wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Teenager soll die Lehrerin zunächst mit einem Küchenbeil attackiert haben, dann mit einer Luftpistole um sich geschossen und Rauchbomben in das Klassenzimmer geworfen haben. "Ich will sterben", habe er geschrien. Mehrere Schüler sollen aus Angst aus dem Fenster des Klassenraums gesprungen sein. Berichten zufolge wollte der 15-Jährige seine Lehrerin wegen eines Streits verletzten. Die Mitschüler bezeichnen ihn als eine geschlossene Person. "Er hat von seinen Plänen erzählt, aber niemand hat ihm geglaubt", sagte eine der Schülerinnen. Polizisten haben den Teenager bereits festgenommen. Die Behörden gehen von Rowdytum aus, ein Terrorhintergrund wird bislang ausgeschlossen.

Mehr lesenGranatenexplosion in Schule in russischer Teilrepublik Dagestan – ein Schüler tot, elf verletzt