Schwarzes Loch 100.000 mal schwerer als Sonne im Zentrum der Milchstraße entdeckt

Schwarzes Loch 100.000 mal schwerer als Sonne im Zentrum der Milchstraße entdeckt
Schwarzes Loch mit 100.000 Sonnenmassen im Zentrum der Milchstraße entdeckt
Ein neues Schwarzes Loch ist vermutlich im Zentrum der Milchstraße entdeckt worden. Dies könnte erklären, wie supermassive Schwarze Löcher entstehen. Das Schwarze Loch, das rund 100.000 Sonnenmassen schwer sein soll, wurde von japanischen Astronomen vom Observatorium ALMA im Norden Chiles aus gefunden. Das relativ kleine Gewicht bedeutet, dass es das erste identifizierte mittelschwere Schwarze Loch ist.

Im Zentrum der meisten Galaxien befinden sich supermassive Schwarze Löcher mit bis zu zehn Milliarden Sonnenmassen. Auch im Zentrum unserer Milchstraße ist so ein Loch. Wie solche extrem großen Objekte entstanden sind, bleibt aber bis jetzt noch unklar. Im Fachjournal Nature Astronomy beschreibt Professor Tomoharu Oka von der japanischen Keio University, wie die entsprechende molekulare Gaswolke entdeckt und untersucht wurde.

„Wir vermuten, dass einige von diesen mittelschweren Löcher Samen sind, aus denen supermassereiche Schwarze Löcher wachsen und dabei mindestens um das Millionenfache schwerer werden“, sagte der Experte der Universität von California, Brooke Simmons, der Zeitung Guardian.

Mehr lesenGrüße aus dem All: Wissenschaftler messen 15 fremde Signale mysteriöser Objekte aus fernen Galaxien