Über 100 Belgier sitzen wegen Kontakten zu syrischen Terroristen ein

Über 100 Belgier sitzen wegen Kontakten zu syrischen Terroristen ein
Über 100 Belgier sitzen wegen Kontakte zu syrischen Terroristen ein (Symbolbild)
Nach Angaben des belgischen Justizministers Koen Geens sitzen zurzeit im Land 112 Bürger wegen Kontakten zu syrischen Terroristen in Haft. 60 Menschen sind bereits zu unterschiedlichen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Gegen weitere 52 Verdächtige wird noch ermittelt. Sie sind in Untersuchungshaft, schreibt die Zeitung Le Soir unter Berufung auf den Minister.

Zuvor hatte die Zeitung De Tijd berichtet, dass die belgische Staatsanwaltschaft seit Jahresbeginn 189 Strafsachen wegen Terrorhandlungen eingeleitet habe – im Durchschnitt 23 neue Verfahren im Monat. Eine Rekordzahl an neuen Verfahren sei übrigens im Jahr 2015 registriert worden – 313. In den meisten Fällen handele es sich dabei um belgische Bürger, die nach Syrien fahren, um sich Terrormilizen anzuschließen. Allerdings gebe es auch Terrorverdächtige, die niemals in Syrien gewesen sind. (RIA Nowosti/Le Soir/De Tijd)

Mehr lesen:  Belgiens Innenministerium hat über 600 Dschihad-Söldner in Terrordatenbank