Über zehn Bagger bergen Kleinkind aus 50 Meter tiefem Bohrloch in China [FOTOS]

Über zehn Bagger bergen Kleinkind aus 50 Meter tiefem Bohrloch in China [FOTOS]
In China bergen zehn Bagger Kleinkind aus 50 Meter tiefem Bohrloch [FOTOS]
Ein 20 Monate altes Kleinkind wurde aus einem 50 Meter tiefen Bohrloch in der chinesischen Stadt Xi’an gerettet. Die Rettungsaktion, bei der mehr als zehn Bagger eingesetzt wurden, dauerte fast zehn Stunden.

Bei einem Spaziergang mit seinen Großeltern fiel das anderthalbjährige Kind in ein Bohrloch tief hinein und wurde mit Erde verschüttet. Nur noch ein drei Zentimeter breiter Durchstich fuhr dem verunglückten Kind die Luft zu und hielt es am Leben. Im Laufe der ganzen Rettungsaktion, die zehn Stunden dauerte, riefen die Eltern den kleinen Jungen unermüdlich beim Namen, damit er nicht einschläft. Die Rettungskräfte hoben eine Grube neben dem Bohrloch aus und halfen dem Kind aus der Falle heraus. Der Kleine wurde nur leicht verletzt.

Mehr lesen - Nach Erdbeben auf Ischia: Säugling lebend aus Trümmern gerettet [VIDEO]