Russland vernichtet alle Vorräte an Kampfstoff Lewisit

Russland vernichtet alle Vorräte an Kampfstoff Lewisit
Russland vernichtet alle Vorräte an Kampfstoff Lewisit (Archivbild)
Die Russische Föderation hat alle ihre mit dem chemischen Kampfstoff Lewisit ausgerüstete Geschosse vernichtet. Dies gab der Leiter der Föderalen Behörde zur Sicheren Lagerung und Vernichtung von Chemiewaffen, Generaloberst Waleri Kapaschin, am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur Interfax bekannt. Zuvor waren alle Vorräte an Senfgas, Sarin und Soman entsorgt worden.

Wie der hochrangige Militär mitteilte, müsse Russland noch eine geringe Menge von VX-Geschossen vernichten. Dann werde das Land seine Verpflichtungen im Rahmen des Übereinkommens über das Verbot der Entwicklung, Herstellung, Lagerung und des Einsatzes chemischer Waffen und über die Vernichtung solcher Waffen erfüllt haben. Waleri Kapaschin zufolge werde das in den kommenden Wochen passieren.

Mehr lesen:Syrisches Außenamt: USA und Großbritannien sollen Terroristen chemische Waffen geliefert haben     

Lewisit ist eine chlorhaltige organische Arsenverbindung, die als chemische Waffe eingesetzt werden kann. Die Substanz bewirkt ein starkes Brennen der Haut mit Blasenbildung. (Interfax)