GPS-Panne: Buckingham-Palast-Täter wollte Schloss Windsor angreifen, geriet aber in Windsor-Pub

GPS-Panne: Buckingham-Palast-Täter wollte Schloss Windsor angreifen, geriet aber in Windsor-Pub
GPS-Panne: Buckingham-Palast-Täter wollte Schloss Windsor angreifen, geriet aber in Windsor-Pub
Eigentlich hatte der Täter, der vor dem Buckingham-Palast mit einem rund 1,20 Meter langen Schwert Polizisten attackierte, einen Angriff im Schloss Windsor geplant. Der ungeschickte Terrorist verließ sich aber auf sein GPS und gelangte stattdessen zum Windsor-Pub. Da er jedoch seinen Plan nicht aufgeben wollte, fiel seine Wahl anschließend auf den nahe gelegenen Buckingham-Palast.

Am 25. August unternahm ein 26-Jähriger aus der nördlich von London gelegenen Stadt Luton einen Angriff auf Polizisten vor dem Buckingham-Palast. Dabei rief er mehrfach "Allahu Akbar". Zwei der drei Polizisten erlitten während des kurzen Handgemenges Schnittverletzungen. Der Täter wurde danach festgenommen und des Terrorismus angeklagt.

Mehr lesen - Weitere Festnahme nach Schwert-Zwischenfall in London