Bei Durchsuchung im Kölner Drogenmilieu Fünf-Millionen-Mark-Münze entdeckt

Bei Durchsuchung im Kölner Drogenmilieu Fünf-Millionen-Mark-Münze entdeckt
Bei Durchsuchung im Kölner Drogenmilieu Fünf-Millionen-Mark-Münze entdeckt
Eine Fünf-Millionen-Mark-Münze aus dem Inflationsjahr 1923 hat die Kölner Polizei bei einer Durchsuchung im Drogenmilieu sichergestellt. Zusammen mit anderen historischen Münzen und Geldscheinen befand sich die Münze in einem Rollkoffer. Es handele sich um hochwertige Raritäten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Ermittler gehen davon aus, dass der bereits im Mai gemachte Fund die Beute einer Straftat ist. Sie suchen jetzt den Besitzer.

Münzen sind für Räuber in Deutschland eine attraktive Beute. So ist im März eine goldene Münze im Nominalwert von einer Million US-Dollar ist aus dem Bode-Museum in Berlin entwendet worden. Das gestohlene Geldstück, das den Namen "Das große Ahornblatt, Königin Elizabeth II." trägt, wiegt etwa 100 Kilogramm und wurde aus reinem Gold geprägt. Das Herstellungsmaterial und die Fertigungskosten werden auf annähernd 3,7 Millionen US-Dollar eingeschätzt.

Mehr lesenVerärgerter Russe ist in seinem Zorn gefährlich: Mann zahlt 600 Euro in Münzen