Melania Trump reist in US-Hochwassergebiet in Schlangenleder-Stilettos – Internet empört [FOTOS]

Melania Trump reist in US-Hochwassergebiet in Schlangenleder-Stilettos – Internet empört [FOTOS]
Melania Trump reist ins US-Hochwassergebiet in Schlangenleder-Stilettos – Internet empört [FOTOS]
Am Dienstag hat sich US-Präsident Donald Trump in der vom Hochwasser nach dem Tropensturm Harvey ebenfalls betroffenen Stadt Corpus Christi ein Bild von der Lage gemacht. Dabei begleitete ihn seine Gattin Melania, die für ihr Outfit bei der Reise den neuen Spitznamen "Katastrophenhilfe-Barbie" gewann.

US-First Lady Melania Trump hat in den sozialen Netzwerken Spott und Kritik für ihr Outfit bereits beim Abflug in das texanische Katastrophengebiet geerntet. Nutzer warfen ihr etwa „Geschmacklosigkeit“ vor, weil sie mit schwindelerregend hohen schwarzen Schlangenleder-Stilettos, einer knöchellangen schwarzen Hose, grüner Bomberjacke und Sonnenbrille nach Texas aufgebrochen war.

Tatsächlich stieg Melania Trump mit diesem Outfit bei Regen in Washington zusammen mit ihrem Mann Donald Trump in die Maschine Marine One. Bei der Ankunft im texanischen Corpus Christi trug das Ex-Model ein weißes Hemd zu einer schwarzen Jeans, eine Aviator-Sonnenbrille sowie eine schwarze Baseballkappe mit der Aufschrift „FLOTUS“, die First Lady oft the United States bedeutet und eine ungewöhnliche Ergänzung zum ernsten Anlass des Besuchs wurde. Ihre High Heels hatte sie gegen praktischere, jedoch schneeweiße Sneakers getauscht.

Während Melania vor Ort mit dem Präsidenten die Einsatzleitung im Firehouse 5 besuchte, entwickelten die Internet-Nutzer ein robustes Schuhmodell, das ästhetisch aber auch die US-First Lady zufrieden stellen sollte.

Mehr lesen - Melanias Rache? - Warum sie Donald Trumps Hand weggeschlagen hat