Kim Jong-uns "Vorspiel": Nordkoreas Führer nennt jüngsten Raketentest Präludium zum Schlag auf Guam

Kim Jong-uns "Vorspiel": Nordkoreas Führer nennt jüngsten Raketentest Präludium zum Schlag auf Guam
Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un hat den jüngsten Raketentest als ein "Vorspiel" zu einem Schlag von Pjöngjang gegen die US-amerikanische pazifische Insel Guam bezeichnet. Das teilte die Zentrale Nachrichtenagentur Nordkoreas KCNA am Mittwoch mit.

Nordkorea bestätigte auch, dass die Armee in der Nacht auf Dienstag die ballistische Mittelstreckenrakete Hwasong-12 getestet hatte. Die Rakete flog über Japan und stürzte ins Wasser, 1.180 Kilometer von der japanischen Insel Hokkaido entfernt. Die gesamte Flugstrecke betrug 2.700 Kilometer. Das war das erste Mal seit dem Jahr 2009, dass eine nordkoreanische Rakete über das japanische Territorium flog.

Mehr lesen - Aus Angst vor Nordkoreas Raketen kaufen Japaner Bunker