Russische Polizei entdeckt zwei Verstecke mit sechs Tonnen Kaviar

Russische Polizei entdeckt zwei Verstecke mit sechs Tonnen Kaviar
Russische Polizei entdeckt zwei Verstecke mit sechs Tonnen Kaviar (Symbolbild)
Die russische Polizei hat im Gebiet Magadan im fernen Osten des Landes zwei Verstecke mit sechs Tonnen Kaviar entdeckt. Die gesalzenen Lachseier lagerten in einem schwer zugänglichen Ort mitten in der Taiga. Die Staatsanwaltschaft schätzte den Wert des Fundes auf gut 27 Millionen Rubel – oder umgerechnet 385.000 Euro. Es wurde eine Ermittlung eingeleitet.

Das ist nicht das erste Mal, dass sich Kriminelle in Russland mit Hilfe von Kaviar zu bereichern versuchen. Im November 2016 wurden in der Hauptstadt Moskau 13 Tonnen mit Salz konservierten Lachsrogen gestohlen. Der entstandene Schaden wurde mit 330.000 Euro angegeben. Skurril war vor allem, wie die begehrte Delikatesse entwendet wurde - und zwar durch ein Loch im Betonzaun. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  LKW-Fahrer stiehlt zehn Tonnen Speck in Sankt Petersburg