Deutscher leint Schildkröte an und fährt für drei Wochen in Urlaub

Deutscher leint Schildkröte an und fährt für drei Wochen in Urlaub
Deutscher leint Schildkröte an und fährt für drei Wochen in Urlaub
In Dortmund hat ein Schildkrötenbesitzer seinem Haustier ein Loch im Panzer gebohrt, es mit einem sieben Meter langen Seil befestigt, und ist dann für drei Wochen in den Urlaub gefahren. Das arme Lebewesen wurde von Passanten entdeckt, sie alarmierten die Polizei und Tierschützer.

Sie trafen am Tatort ein, befreiten die "gefangene" Schildkröte und übergaben sie an einen Tierarzt. Wozu der Besitzer solch eine Gräueltat an seinem Haustier beging, ist unklar. Man vermutet, dass er die Schildkröte auf solche Weise dazu habe zwingen wollen, Eier zu legen.

Mehr lesenRiesenschildkröte bricht aus japanischem Zoo aus – in zwei Wochen im nächsten Gebüsch erwischt