"Yankee-Jagd": Nordkoreanisches Computerspiel lässt US-Marinesoldaten töten

"Yankee-Jagd": Nordkoreanisches Computerspiel lässt US-Marinesoldaten töten
"Yankee-Jagd": Nordkoreanisches Computerspiel lässt US-Marinesoldaten töten
Nordkoreanische Gamer können sich nun einen plastischen Eindruck davon verschaffen, wie es sich anfühlt, US-amerikanische Militärs niederzumähen. Dafür steht bald der Ego-Shooter "Hunting Yankee" ("Yankee-Jagd") zur Verfügung.

Das nordkoreanische Massenmedium Arirang Meari hat inmitten der militärischen Spannungen mit Washington und Seoul ein neues heimisch produziertes Computerspiel angekündigt. Dabei handelt es sich um ein "Kampfspiel, in dem man die USA mit einem Scharfschützengewehr für ihre Ungerechtigkeit niederschlagen" muss. Auf den Screenshots des Spiels kann man sehen, wie die Teilnehmer ermutigt werden, Feinde zu töten, die wie Militärs der US-Marine aussehen.

Mehr lesenFlüchtling aus Syrien entwickelt PC-Spiel über seine Flucht