Ermittlung: Patientenmörder Niels H. soll weitere 84 Menschen getötet haben

Ermittlung: Patientenmörder Niels H. soll weitere 84 Menschen getötet haben
Ermittlung: Patientenmörder Niels H. soll weitere 84 Menschen getötet haben
Der ehemalige Krankenpfleger Niels H., der im Februar 2015 wegen Patientenmordes zu einer lebenslange Haftstrafe verurteilt wurde, soll 84 weitere Menschen umgebracht haben. Dafür gebe es Beweise, gaben Ermittler am Montag in Oldenburg bekannt. Nach Angaben der Behörden erhärteten sich die Verdachtsmomente nach der Exhumierung und Analyse sterblicher Überreste von weiteren Patienten.

Der 40-jährige Mann arbeitete von 1999 bis 2005 in Krankenhäusern von Oldenburg und Delmenhorst. Während seiner Schichten spritzte er Patienten Medikamente, die ein Herzversagen oder einen Kreislaufkollaps auslösten. Danach belebte er sterbende Patienten wieder, um sein Ansehen in den Augen von Kollegen zu erhöhen. Das gelang jedoch nicht immer. Eines Tages ertappte ihn seine Kollegin auf frischer Tat. Gegen ihn wurde dann ein Strafverfahren eingeleitet.

Sollte sich der neue Verdacht bestätigen, wäre der Fall Niels H. die größte Mordserie in der deutschen Kriminalgeschichte.

Mehr lesen - Osnabrück: Mord und Missbrauch im Altersheim - Prozess gegen somalischen Asylbewerber beginnt