Konflikt im Kongo - Flüchtlingszahl hat sich im halben Jahr verdoppelt

Konflikt im Kongo - Flüchtlingszahl hat sich im halben Jahr verdoppelt
Konflikt im Kongo - Flüchtlingszahl hat sich im halben Jahr verdoppelt
Der mittelafrikanische Staat Kongo beherberge bereits 3,8 Millionen Flüchtlinge, berichtete die UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR am Sonntag in der Stadt Goma. Eine halbe Million Flüchtlinge kämen aus anderen Staaten, dazu gäbe es viele Binnenflüchtlinge.

In den vergangenen sechs Monaten kamen dem UNHCR zufolge 60.000 Schutzsuchende alleine aus der Zentralafrikanischen Republik in den Kongo. Im Kongo selbst seien derzeit viele Menschen vor den Kämpfen zwischen den Volksgruppen der Luba und der Twa in der Ostprovinz Tanganjika auf der Flucht. Hilfsorganisationen erklären, die Lage sei schlimmer als erwartet und überfordere sie. (dpa)

Mehr lesenUN: Kindersoldaten im Kongo trinken Blut ihrer Opfer