Autobahnpolizei entdeckt bei Osnabrück sieben Kilogramm Kokain

Autobahnpolizei entdeckt bei Osnabrück sieben Kilogramm Kokain
Autobahnpolizei entdeckt bei Osnabrück sieben Kilogramm Kokain
Zum dritten Mal innerhalb einer Woche hat die Autobahnpolizei Osnabrück bei einer Fahrzeugkontrolle mehrere Kilogramm Drogen entdeckt. Den Beamten fiel am Samstag gegen 02.30 Uhr ein Daimler mit tschechischer Zulassung auf, der auf der A 30 in Richtung Hannover unterwegs war. Im Laufe der Kontrolle verstrickte sich der 50-jährige Fahrer aus Tschechien in Widersprüche, sodass die Polizisten den Wagen genauer unter die Lupe nahmen.

In einem professionellen Versteck stellten sie schließlich sieben Päckchen mit je einem Kilogramm Kokain fest. Weiterhin entdeckten sie mehrere Tausend Euro Bargeld. Der Mann wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück am Vormittag einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl.

Mehr lesen:  Online-Dealerbande in Ansbach gefasst – 46,8 kg Rauschgift und 30.000 Ecstasy-Pillen sichergestellt

Die Autobahnpolizei Osnabrück hatte in der vergangenen Woche bereits bei zwei Fahrzeugkontrollen den richtigen Riecher bewiesen und dabei 5.000 Ecstasy Tabletten und 5 Kilogramm Amphetamine sichergestellt. (Presseportal.de/dpa)