Libanon stoppt Anti-IS-Operation an Syriens Grenze

Libanon stoppt Anti-IS-Operation an Syriens Grenze
Libanon stoppt Anti-IS-Operation an Syriens Grenze
Die libanesische Armee hat ihre Offensive auf die Stellungen der Terrororganisation "Islamischer Staat" an der Grenze zu Syrien vorübergehend eingestellt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf das einheimische Militär. Die um 7:00 Uhr in Kraft getretene Feuerpause soll Verhandlungen über das Schicksal der gefangengenommenen libyschen Soldaten in die Wege leiten.

Seit dem 19. August geht der Libanon gegen den Islamischen Staat militärisch vor. Die Armee will die von der Terrormiliz eroberten Bergregionen an der Grenze zu Syrien zurück unter eigene Kontrolle bringen. Nach jüngsten Angaben sind bereits 100 der insgesamt 120 besetzten Quadratkilometer aus den Händen des IS befreit worden. Die libanesische Armee führt die Operation selbstständig durch, ohne ihre Handlungen mit Syrien abzustimmen. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Moskau und Jerusalem schließen Syrien-Deal: Israel liefert Geheimdienstinformationen und Russland keine Waffen an Hisbollah