Mindestens drei indische Polizisten sterben bei Angriff auf Revier in Kaschmir

Mindestens drei indische Polizisten sterben bei Angriff auf Revier in Kaschmir
Mindestens drei indische Polizisten sterben bei Angriff auf Revier in Kaschmir (Archivbild)
Am frühen Samstagmorgen haben mehrere Kämpfer ein Polizeirevier in der Stadt Pulwama im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kashmir überfallen. Gegen 04:30 Uhr Ortszeit drangen die Terroristen in eines der Gebäude ein und eröffneten das Feuer. Darüber hinaus zündeten sie mehrere Handgranaten.

Bei der Attacke kamen mindestens drei Ordnungshüter ums Leben. Es wurde von mindestens sechs verletzten Beamten berichtet. Die Terroristen verschanzten sich im Gebäude. Die Anti-Terroroperation dauerte am Vormittag noch an.    

Im Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind Separatisten aktiv, die die Loslösung des nördlichsten und überwiegend von Muslimen bewohnten Gebiets von Indien fordern. Der Konflikt in der Region geht in die 1940er Jahre zurück. Seitdem die Weltgemeinschaft Indien und Pakistan im Jahr 1947 als unabhängige Staaten anerkannt hat, kommt es immer wieder zu Spannungen. Indien, Pakistan und China erheben jeweils Ansprüche auf Teile des umstrittenen Territoriums. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Erste Al-Qaida Zelle in Kaschmir bekanntgegeben