Hurrikan "Harvey" erreicht US-Bundesstaat Texas

Hurrikan "Harvey" erreicht US-Bundesstaat Texas
Hurrikan "Harvey" erreicht US-Bundesstaat Texas
Der Hurrikan «Harvey» hat in der Nacht zum Samstag die Küste des US-Staats Texas erreicht. Der Sturm bewegt sich nun gen Nordwesten. Die Windböen im Zentrum der Naturgewalt erreichen Geschwindigkeiten von gut 230 Kilometern pro Stunde. Es wird erwartet, dass der Hurrikan seine Geschwindigkeit verlangsamen und in den kommenden Tagen über den Südosten von Texas ziehen wird.

Der auf die zweithöchste Kategorie der Hurrikan-Skala eingestufte Wirbelsturm könnte in diesem Jahr zum schwersten Unwetter in den USA werden, seit vor zwölf Jahren der Hurrikan "Katrina" die Stadt New Orleans und die umliegende Gegend verwüstet hatte. US-Präsident Donald Trump teilte auf Twitter mit, auf Anfrage des Gouverneurs von Texas, Greg Abbott, den Katastrophenzustand ausgerufen zu haben. Dadurch würden die Regierungsgelder für Hilfsmaßnahmen verfügbar.

Betroffen ist ein von insgesamt 16 Millionen Menschen bewohntes Gebiet zwischen der Stadt Brownsville und Houston mit einem Küstenstreifen von etwa 560 Kilometern Länge. Für die Einwohner von sieben Bezirken an der Küste ist eine Evakuierung angeordnet worden. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Verheerender Hurrikan in Kasachstan – Mindestens fünf Verletzte [Video]