icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

London will Brexit-Rechnung nun doch anstandslos bezahlen

London will Brexit-Rechnung nun doch anstandslos bezahlen
London will Brexit-Rechnung nun doch anstandslos bezahlen
Der britische Außenminister Boris Johnson hat sich zu den finanziellen Verpflichtungen Großbritanniens gegenüber der EU bekannt. „Selbstverständlich werden wir unsere Verpflichtungen erfüllen. Wir sind gesetzestreue Leute, die ihre Rechnungen zahlen“, sagte Johnson im BBC-Radio am Freitag. Brüssel fordert, dass Großbritannien trotz des geplanten EU-Austritts zu bereits gemachten finanziellen Zusagen steht.

Noch vor einigen Wochen hatte Johnson im britischen Parlament gesagt, man „pfeife“ auf die Geldforderungen der EU. Er habe damit aber lediglich Bezug genommen auf seiner Ansicht nach überzogene Forderungen von bis zu 100 Milliarden Euro, sagte Johnson am Freitag. Auf eine Summe wollte er sich nicht festlegen. „Wir sollten keinen Penny mehr oder weniger zahlen, als wir aus unserer Sicht rechtlich verpflichtet sind“, sagte er. Kommende Woche sollen die Brexit-Gespräche fortgesetzt werden. (dpa)

Mehr lesenBrexit soll teuer werden: EU will von London 60 Milliarden Euro

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen