Angela Merkel sieht keine militärische Lösung für Nordkorea

Angela Merkel sieht keine militärische Lösung für Nordkorea
Angela Merkel sieht keine militärische Lösung für Nordkorea (Archivbild)
Bei dem großen Handelsblatt-Gespräch "Deutschland Live" am Mittwoch hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel von der kriegerischen Rhetorik um den Nordkorea-Konflikt distanziert. Wenn Kämpfe ausbrechen sollten, würde Deutschland "nicht automatisch" an der Seite der USA stehen, betonte die CDU-Politikerin. Sie sehe aber derzeit keine Kriegsgefahr.

"Ich sehe für Nordkorea keine militärische Lösung. Ich halte das für falsch. Die diplomatischen Mittel sind bei weitem nicht ausgeschöpft", sagte Angela Merkel. Die Politikerin bezeichnete dabei die Vereinigten Staaten als ein "verunsichertes Land". Das Land erlebte eine Zäsur, die sich aus den "ernüchternden Ergebnissen" des internationalen US-Engagements nach 1990 ergeben habe. (Handelsblatt/RP Online)

Mehr lesen:  "Terroranschlag in Südkorea" - USA und Südkoreaner halten groß angelegte Militärübung ab