Erst gerettet, dann gegessen: Feuerwehrmänner bekommen geborgene Ferkel zu Mittag

Erst gerettet, dann gegessen: Feuerwehrmänner bekommen geborgene Ferkel zu Mittag
Erst gerettet, dann gegessen: Feuerwehrmänner bekommen geborgene Ferkel zu Mittag
Im Februar haben Feuerwehrleute des britischen Dorfes Pewsey in der Grafschaft Wiltshire auf einem Bauernhof 18 Ferkel und zwei Säue aus einer brennenden Scheune gerettet. Ein halbes Jahr später bedankte sich die Besitzerin der Farm beim Löschtrupp, indem sie ihm Bratwürste aus denselben Schweinen auftischte.

Die Frau erklärte, dass sie die Ferkel nun mal nicht als Haustiere auf ihrem Hof behalten konnte, schreibt The Daily Telegraph. Das Gericht traf übrigens den Geschmack der Feuerwehrmänner: "Unser Dank an die Landwirtin für ihre Großzügigkeit. Wir erzählen keine Geschichten, die Würstchen waren schweinisch gut."

Mehr lesen - Russische Feuerwehr rettet 150 Ferkel aus brennendem Stall [VIDEO]