Verärgerter Russe ist in seinem Zorn gefährlich: Mann zahlt 600 Euro in Münzen

Verärgerter Russe ist in seinem Zorn gefährlich: Mann zahlt 600 Euro in Münzen
Verärgerter Russe ist in seinem Zorn gefährlich: Mann zahlt 600 Euro in Münzen
Ein Geschäftsmann aus der russischen Stadt Kirow hat seine Schulden im Umfang von 42.000 Rubel (etwa 600 Euro) in Münzen ausgezahlt, davon 500 Rubel (etwa 7 Euro) - in Kopeken.

"Der Mann ist zu uns gekommen, um seine Schulden zu begleichen. Er musste aber mehrmals durch den Kontrollposten gehen, weil er mehrere schwere Säcke sowie eine Chupa Chups-Schachtel mit Kopeken mitgebracht hat", hieß es in einem Pressebericht des Föderalen Gerichtsvollziehungsdienstes. Eine Kopeke ist die kleinste russische Münze, deren Kaufwert ein hundertstel eines Rubels beträgt. Es wurde mitgeteilt, dass der Mann sich über den russischen Staat ärgerte und beschloss, sich auf diese seltsame Weise zu rächen und sein negatives Verhältnis Gerichtsvollziehern gegenüber dadurch zu zeigen. Die Beamten nahmen die Zahlung an, ließen den Mann aber nicht weggehen, bevor alle Münzen gezählt wurden.

Mehr lesen - Von Hund und Katz verraten: Säumiger Schuldner wollte sich verstecken