Nach Erdbeben auf Ischia: Säugling lebend aus Trümmern gerettet [VIDEO]

Nach Erdbeben auf Ischia: Säugling lebend aus Trümmern gerettet [VIDEO]
Säugling lebend aus Trümmern auf italienischer Insel gerettet
Nach dem Erdbeben auf der italienischen Insel Ischia ist ein sieben Monate alter Säugling lebend aus den Trümmern gezogen worden. Die Videoaufnahme der dramatischen Rettungsaktion am Golf von Neapel zeigt, wie die italienische Feuerwehr das Kind rettet.

Der Erdstoß der Stärke 4,3 erschütterte die italienische Urlaubsinsel am Montagabend. Dabei wurde das Haus zerstört, das der Familie des geretteten Kindes gehörte. Zuerst wurden die Eltern geborgen, die danach die Qual des Wartens ertragen mussten, während das Rettungsteam nach ihren Kindern suchte. Kurz danach wurde das jüngste, sieben Monate alte Kind gerettet. Zwei Brüder des Säuglings wurden später unter einem Bett auch lebend wieder aufgefunden.

Das Erdbeben auf der Insel, die bei Urlaubern sehr beliebt ist, forderte zwei Menschenleben, weitere 39 Menschen erlitten Verletzungen.

Mehr lesen - Erdbeben auf italienischer Urlaubsinsel Ischia fordert mindestens zwei Menschenleben