Hackergruppe Fancy Bears enthüllt: Mehrere Dutzend Fußballspieler positiv auf Doping getestet

Hackergruppe Fancy Bears enthüllt: Mehrere Dutzend Fußballspieler positiv auf Doping getestet
Fancy Bears: Mehrere Fußballspieler positiv auf Doping getestet
Das Hackerteam Fancy Bears hat auf seiner Internetseite Unterlagen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) veröffentlicht, die darauf hinweisen, dass etwa 150 Fußballspieler im Jahre 2015 positiv auf Doping getestet wurden. Im Jahr 2016 sollen sich 200 Dopingproben im Fußballbereich positiv erwiesen haben.

"Fußballspieler und Funktionäre sind sich darüber einig, dass diese Sportart dopingfrei ist. Unsere Gruppe betrachtet dies als Herausforderung, und jetzt haben wir vor, zu beweisen, dass sie lügen", steht auf der Webseite des Hackerteams. Außerdem machten die Hacker die Liste der Fußballspieler bekannt, die während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 grünes Licht dafür bekamen, verbotene Substanzen als therapeutisches Mittel zu sich zu nehmen.

Mehr lesen - Fancy Bears stellen IOC-Korrespondenz mit McLaren über russische Amtspersonen bereit

Die WADA bestätigte, dass die vorliegenden Unterlagen echt sind und dass sie in die Hände von Fancy Bears durch einen Hackerangriff auf das ADAMS-Dopingsystem gefallen sind.