Niederländische Pegida sperrt islamische Grundschule ab

Niederländische Pegida sperrt islamische Grundschule ab
Niederländische Pegida sperrt islamische Grundschule ab
Schüler einer islamischen Grundschule in der niederländischen Stadt Leiden sind am Montag aus den Sommerferien zurückgekehrt. Sie konnten jedoch nicht das Schulgebäude betreten, weil die antiislamische Gruppe Pegida das Tor abgesperrt hatte. Die Rechtsextremisten hatten es mit einem massiven Fahrradschloss verschlossen und veröffentlichten die Fotos der „Protestaktion“ in ihrem Twitter-Profil.

Sie ließen am Tor auch einen Zettel mit einem Totenkopf und dem folgenden Text zurück: „Der Islam verursacht schreckliche Angriffe in Europa. Man muss die Wurzeln des Problems sehen. Das ist unter anderem die Verschließung von islamischen Schulen“. Ein Vertreter der niederländischen Partei der Arbeit, Abdelhaq Jermoumi, nannte das „eine weitere ekelhafte rassistische Aktion von Pegida Nederland“. Mitarbeiter der Schule informierten die Polizei über den Vorfall.

Mehr lesenMulti-Kulti-Viertel in Den Haag: Was sagen die Menschen hier zu den Wahlen und Rechtspopulismus