Kleine Islamisten: Belgische Erzieher klagen über radikalen Islam in Kindergärten

Kleine Islamisten: Belgische Erzieher klagen über radikalen Islam in Kindergärten
Kleine Islamisten: Belgische Erzieher klagen über radikalen Islam in Kindergärten
Mitarbeiter eines Kindergartens in Belgien haben erklärt, dass ein Teil der Kinder unter dem Einfluss des radikalen Islams steht. Einige Kinder zitieren Gedichte aus dem Koran während sie mit ihren Altersgenossen spielen, hieß es in einem internen Bericht. Sie wollen freitags nicht in den Kindergarten gehen und ein Mädchen wollte die Hand nicht zur Begrüßung geben.

Dem Nachrichtenportal Het Laatste Nieuws zufolge nennen diese Kinder die anderen "Schweine" und gestikulieren Morddrohungen, indem sie mit dem Finger über den Hals streichen – eine Anspielung auf das Durchschneiden der Kehle. Ein Mädchen teilte mit, dass sie einen Verlobten in Marokko habe, den sie heiratet, wenn sie erwachsen wird. Die Kindergärtner erzählten diese Informationen den Eltern der Kinder, es erwies sich aber, dass sie solches Benehmen ihrer Kinder begrüßen.

Mehr lesenLive Leak: Syrischer Terrorist ermutigt Töchter zum Selbstmordattentat