Autobahnpolizei hilft Tourist aus Dänemark bei Tunnelangstanfall

Autobahnpolizei hilft Tourist aus Dänemark bei Tunnelangstanfall
Autobahnpolizei hilft Tourist aus Dänemark bei Tunnelangstanfall
Vor dem Emstunnel in Ostfriesland ist die Autobahnpolizei am Samstagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt. Ein an einer Tunnelphobie leidende Däne hielt auf der Autobahn 31 bei Leer sein Wohnmobil an und weigerte sich, durch die Unterführung in Richtung Holland weiterzufahren. Einige vorbeifahrende Fahrer alarmierten die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, kam ihnen bereits der dänische Fahrer zu Fuß entgegen. Er sehe sich aufgrund einer Tunnelphobie außerstande, den Tunnel zu durchfahren, erklärte der Mann. Die Polizisten brachten ihn zurück zum Wohnmobil, wo seine Frau wartete. Dort erklärten sie dem Paar einen anderen Weg über die Ems in die Niederlande. Anschließend setzte sich die Ehefrau ans Steuer und fuhr weiter - über eine Brücke, nur wenige Kilometer entfernt. (dpa)

Mehr lesen:  Spinne mit Nachwuchs verbreitet Angst und Schrecken im Internet [VIDEO]