icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iranisches Parlament bestätigt neues Kabinett

Iranisches Parlament bestätigt neues Kabinett
Iranisches Parlament bestätigt neues Kabinett (Archivbild)
Das iranische Parlament hat die von Präsident Hassan Ruhani vorgeschlagenen Minister für sein neues Kabinett mit einer Ausnahme bestätigt. Nur der Kandidat für das Energieministerium, Habibullah Bitaraf, wurde am Sonntag von den Abgeordneten abgelehnt. Auch das Wissenschaftsministerium ist noch unbesetzt, da Hassan Ruhani bislang keinen Kandidaten vorgeschlagen hat. Im Iran müssen die Minister vom Parlament bestätigt werden.

Mohammed-Dschawad Sarif bleibt für weitere vier Jahre Außenminister. Im Amt bestätigt wurde auch Bidschan Namdar Sanganeh im Ölministerium. Insgesamt wurden 16 Minister bestätigt. Der Regierungschef bezeichnete das neue Kabinett als "eingespieltes Team", dem er voll und ganz vertraue. Die noch fehlenden beiden Minister sollen dem Parlament demnächst vorgestellt werden. (dpa)

Mehr lesen:  Iraner warnen Trump: Sanktionen werden zur Wiederaufnahme des Nuklearprogramms führen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen