Drohne bringt Droge: US-Bürger missbraucht High-Tech

Drohne bringt Droge: US-Bürger missbraucht High-Tech
Drohne bringt Droge: US-Bürger missbraucht High-Tech (Symbolbild)
Der US-amerikanische Grenzschutz hat einen US-Bürger verhaftet, der eine Drohne zum Drogenschmuggel eingesetzt haben soll. Nach Angaben der Polizei habe Jorge Edwin Rivera seit März 2017 mindestens fünfmal jeweils bis zu sechs Kilogramm Methamphetamin aus Mexiko in die USA eingeschleust. Der 25-Jährige habe den mit Rauschgift beladenen Apparat etwa 2.000 Kilometer von der Grenze entfernt gestartet. Der Täter wurde in Gewahrsam genommen.

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass unbemannte Luftfahrzeuge bei allerlei Delikten und Verbrechen zum Einsatz kommen. Im Jahr 2015 haben zwei Drogendealer mit einer Drohne 28 Pfund Heroin in die US-Grenzstadt Calexico geliefert. Ähnliche Vorfälle hat es auch im US-Bundesstaat Arizona gegeben. (Interfax/The Telegraph)

Mehr lesen:  USA: Drahtzange für Gefängnisausbruch mit Drohne transportiert