Größter Asteroid seit Beginn der Beobachtungen nähert sich der Erde an

Größter Asteroid seit Beginn der Beobachtungen nähert sich der Erde an
Britische Wissenschaftler simulieren Asteroideneinschlag auf London und Berlin
Unserem Planeten nähert sich der größte Asteroid in der Geschichte der systematischen Beobachtungen der potenziell gefährlichen planetaren Objekte, die von der US-Behörde für Aeronautik und Raumfahrt NASA seit Ende der 1980er Jahre durchgeführt werden.

Wie die NASA auf ihrer Webseite berichtet, wird sich das Objekt (3122) Florence am 1. September auf Mindestentfernung zur Erde befinden. Das beträgt etwa sieben Millionen Kilometer oder umgerechnet 18 Strecken zwischen der Erde und dem Mond. Der Asteroid hat einen Durchmesser von fünf Kilometern.

Viele uns bekannte Asteroiden gingen an der Erde näher vorbei, keiner davon war jedoch der vergleichbaren Größe", teilte der Experte der NASA, Paul Chodas, mit.

Trotz seiner Größe und der kleinen Entfernung stellt der Asteroid (3122) Florence keine Gefahr für die Erde dar.

Mehr lesenBritische Wissenschaftler simulieren Asteroideneinschlag auf London und Berlin