Brandenburger Tor wird nicht in spanischen Nationalfarben angeleuchtet

Brandenburger Tor wird nicht in spanischen Nationalfarben angeleuchtet
Brandenburger Tor wird nicht in spanischen Nationalfarben angeleuchtet
Nach den Terroranschlägen in Spanien wird das Brandenburger Tor nicht in den Farben der spanischen Flagge angestrahlt. Das teilte das Presse- und Informationsamt des Bundeslandes Berlin am Freitag mit. Die Gründe für diese Entscheidung wurden jedoch nicht genannt.

Am 3. April, nach dem Terroranschlag auf die U-Bahn der russischen Stadt Sankt-Petersburg, wurde das Symbol der deutschen Hauptstadt in russischen Nationalfarben ebenso nicht angestrahlt. Da erklärte man, beide Städte seien keine Partnerstädte und haben keinen besonderen Bezug zu einander. Somit sei die Beleuchtung nicht vorgesehen.

Bei den Anschlägen in Barcelona sind auch drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen schwer verletzt worden. Nach Angaben des WDR handelt es sich bei den Verletzten aus NRW um drei Mädchen aus Oberhausen. Die beiden 17-Jährigen und eine 14-Jährige seien mit einer evangelischen Kirchengemeinde aus Schmachtendorf auf einem Tagesausflug in Barcelona gewesen.

Mehr lesenWeiterer Offener Brief an Berliner Bürgermeister Müller: Schande über Sie!