Riesenschildkröte bricht aus japanischem Zoo aus – nach zwei Wochen im nächsten Gebüsch erwischt

Riesenschildkröte bricht aus japanischem Zoo aus – nach zwei Wochen im nächsten Gebüsch erwischt
Riesenschildkröte bricht aus japanischem Zoo aus – in zwei Wochen im nächsten Gebüsch erwischt
In Japan ist eine Riesenschildkröte aus dem Shibukawa-Tiergarten in der Präfektur Okayama abgehauen. Nach zwei Wochen Suche wurde die 35-jährige Flüchtige gefunden: Sie hatte es nur 140 Meter weg vom Zoo-Zaun geschafft.

Nach Angaben der Zoo-Mitarbeiter genießt das 55 Kilo schwere Tier namens Abuh volle Bewegungsfreiheit auf dem Zoo-Gelände und wird nur nachts im Freigehege eingesperrt. Wie die Überwachungskameras zeigten, begab sich Abuh auf ihre Reise durch den Haupteingang des Tiergartens. Als es sich herausstellte, dass die Zoowärter unfähig waren, die freiheitsliebende Schildkröte selbstständig zu finden, setzte der Tierpark eine Belohnung im Wert von 4.500 US-Dollar aus.

Diese Idee führte zum positiven Ergebnis: Ein Ortsbewohner bemerkte die abenteuerdurstige Abuh im nächstliegenden Gebüsch und brachte sie zurück in den Zoo. Die Zoo-Mitarbeiter versprachen, notwendige Maßnahmen zu ergreifen, damit das neugierige Tier nicht mehr davonläuft. Ihnen zufolge soll das schon der zweite Fluchtversuch der Schildkröte innerhalb eines Monats gewesen sein.

Mehr lesen - Thailändische Ärzte holen fünf Kilo Münzen aus Magen einer Schildkröte