Terrorangriff in Barcelona mit 13 Toten und 100 Verletzten [LIVE-TICKER]

Terrorangriff in Barcelona mit 13 Toten und 100 Verletzten  [LIVE-TICKER]
Kleintransporter rast in Menschenmenge in Barcelona - Polizei spricht von Terrorangriff
Ein Kleintransporter hat am Donnerstagabend mehrere Menschen in der Stadtmitte von Barcelona angefahren. Die Polizei stufte dies als Terrorangriff ein. Der Zwischenfall ereignete sich in der berühmten Einkaufsstraße La Rambla, einem bei Touristen beliebten Ort.

  • 00:21 Uhr

    Viele Informationen konnten bisher über den Anschlag in Barcelona berichtet werden- für den Leiter der spanischen Zeitung El País ist die wichtigste, dass der Täter wohl noch auf freiem Fuß ist:

  • 00:17 Uhr

    Der bei einer Polizeikontrolle erschossene Verdächtige habe nach bisherigen Erkenntnissen keine Verbindungen zu der Tat gehabt, sagte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero am späten Donnerstagabend.

  • 00:13 Uhr

    Das Auswärtige Amt hat weiterhin nicht den Tod von drei Deutschen beim Anschlag in Barcelona bestätigt, welche deutsche Medien berichteten. Die Behörden haben Telefonnummern für Angehörige bekanntgegeben

  • 00:02 Uhr

    Premierminister Mariano Rajoy, der am Abend seinen Urlaub abbrach, in der Krisensitzung nach dem Anschlag

  • 23:37 Uhr

    Die katalanischen Behörden haben die Verletzten des Anschlags nach Krankenhäusern aufgeschlüsselt, in denen sie behandelt werden. Nach aktuellem Kenntnisstand sind bereits mehr als 100 Menschen verletzt, die Angaben beziehen sich noch auf die vorhergehende Zahl 80, darunter waren 15 Schwerverletzte.

    Bislang blieb es bei 13 Todesopfern, nach Worten des Innenministers der katalanischen Regionalregierung könne diese Zahl jedoch weiter steigen.

  • 23:21 Uhr

    Wie die katalanische Regionalpolizei, Los Mossos d'Esquadra, berichtete, steht der Terroranschlag in Barcelona in Zusammenhang mit zwei Explosionen, welche sich in der vergangenen Nacht in einem katalanischen Wohnsitz im Ort Alcanar ereigneten. Das erklärte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero am späten Donnerstagabend. Es gebe "klare" Verbindungen, sagte Trapero.

    Bei der Explosion wurden am Mittwoch ein Mensch getötet, um die 10 Personen wurden verletzt.

  • 23:14 Uhr

    Der Fahrer ist offenbar weiter auf der Flucht: Ein katalanischer Polizeibeamter gab bekannt, dass keiner der verhafteten Männer der Fahrer des Wagens war, welcher am Donnerstag Dutzende von Menschen auf Las Ramblas überfuhr. 

    Die Verhafteten seien aber in den Angriff verwickelt.

    Einer der verhafteten Männer stammt aus Marokko, während der andere aus der spanischen Enklave Melilla an der Küste Nordafrikas ist.

  • 22:48 Uhr

    Am Abend verkündete die katalanische Regierung eine dreitägige Trauer im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Barcelona.

  • 22:26 Uhr

    Nach Angaben des ZDF unter Berufung auf Sicherheitskreise befanden sich unter den Todesopfern auch drei Deutsche. Das Auswärtige Amt teilte daraufhin mit, ob deutsche Staatsangehörige betroffen sein könnten, sei noch nicht klar. 

  • 22:15 Uhr

    Nach Angaben katalanischer Medien erschien der Mann, welchen die Ordnungskräfte zuvor als Fahrer des Kleintransporters bezeichneten, vor der Polizei. Er behauptete, sein Pass sei gestohlen worden