icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Lieber Herr Präsident…" – Taliban schreiben Brief an Donald Trump

"Lieber Herr Präsident…" – Taliban schreiben Brief an Donald Trump
"Lieber Herr Präsident…" – Taliban schreiben Brief an Donald Trump
Die radikalislamischen Taliban haben Donald Trump einen Brief geschrieben, in dem sie ihn zu einem kompletten Truppenabzug aus Afghanistan auffordern. Die Extremisten wollen dadurch offenbar eine anstehende Entscheidung des Republikaners zum Einsatz in Afghanistan beeinflussen. "Kriegstreiberische Politiker und Generäle" versuchten den US-Präsidenten in eine Verlängerung des Krieges zu zwingen, was aber nur zu mehr Verlusten unter den US-Soldaten führen werde, steht im Schreiben.

US-Verteidigungsminister James Mattis hatte am Montagabend gesagt, man sei "sehr nahe dran an einer neuen Afghanistanstrategie". Die USA hatten diese eigentlich schon bis Mitte Juli angekündigt. Auch unter den NATO-Partnern hatte der Ex-General dafür schon erfolgreich geworben.

Allerdings scheint Donald Trump Bedenken in Bezug auf die Truppenverstärkung zu tragen: Der Präsident zieht nach einigen Angaben den Abzug aller US-Soldaten aus dem zentralasiatischen Land oder das Ersetzen des US-Militärs durch private Sicherheitsfirmen in Betracht.  

Die Taliban warnen in ihrer Botschaft deshalb auch: "Wenn Sie den Krieg schon nicht mit professionellen US- und Nato-Truppen gewinnen, werden Sie ihn niemals mit Söldnern und unmoralischen Handlangern gewinnen." (dpa)

Mehr lesen:  Zwei US-Soldaten bei Einsatz im Nordirak getötet

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen