Tod um der Kunst willen: Stuntfrau stirbt bei Dreharbeiten zu "Deadpool 2"

Tod um der Kunst willen: Stuntfrau stirbt bei Dreharbeiten zu "Deadpool 2"
Tod um der Kunst willen: Stuntfrau stirbt bei Dreharbeiten von "Deadpool 2" (Archivbild)
Eine Stuntfrau ist am Montag bei einer Motorradszene für den US-Actionfilm "Deadpool 2" ums Leben gekommen. Bei der Getöteten handelt es sich nach Berichten von US-Medien um Joi "SJ" Harris. Die professionelle Motorradfahrerin soll bei dem Stunt aus dramaturgischen Gründen keinen Helm getragen haben, berichtete das Filmportal Deadline.com unter Berufung auf Augenzeugen.

Die Dreharbeiten für die Fortsetzung der Marvel-Comic-Verfilmung waren im kanadischen Vancouver Ende Juni angelaufen. Die Filmarbeiten wurden nach dem tödlichen Unfall sofort abgebrochen. Der Regisseur David Leitch drückte in einem Statement seine tiefe Trauer aus: "Worte können nicht beschreiben, wie ich und der Rest des Teams sich wegen dieser Tragödie fühlen. Unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit mit ihrer Familie, ihren Freunden und den ihr nahestehenden Personen."

Der Film soll voraussichtlich im Juni 2018 in die Kinos kommen. (dpa)

Mehr lesen:  Tom Cruise verletzt sich bei Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" [Video]