Russischer Geheimdienst unterbindet Haschisch-Schmuggel aus EU

Russischer Geheimdienst unterbindet Haschisch-Schmuggel aus EU
Russischer Geheimdienst unterbindet Haschisch-Schmuggel aus EU
Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat eine große Schmugglergruppe aufgedeckt, die Haschisch aus der Europäischen Union nach Russland geliefert hat. Beim Einsatz wurden 136 Kilogramm Rauschgift sichergestellt. Gegen die festgenommenen Verdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Verbrecher seien Bürger diverser Länder, die vorerst nicht genannt werden. Der Stoff war für den Weiterverkauf in den zentralen Regionen Russlands bestimmt.

 „In der Endphase der Operation, als eine besonders große Lieferung auf dem Territorium des Moskauer Gebietes erfolgte, wurden aktive Mitglieder der Gruppierung auf frischer Tat ertappt“, hieß es in der Pressemitteilung der Behörde.

Mehr lesenRussischer Geheimdienst verhindert illegale Waffenlieferungen aus der EU und der Ukraine