Knapp 500 Iraner vergiften sich mit Chlor

Knapp 500 Iraner vergiften sich mit Chlor
Knapp 500 Iraner vergiften sich mit Chlor (Symbolbild)
Knapp 500 Menschen haben sich im Süden des Irans mit Chlor vergiftet. Der Vorfall passierte am Sonntagmorgen in der Stadt Dezful. Zuerst berichteten die örtlichen Medien von 362 Betroffenen. Später stieg ihre Zahl auf 475. Schwere Beschwerden wiesen 45 Menschen auf. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Örtliche Medien berichteten, dass das Giftgas aus Behältern ausgeflossen sei, die in einer verwahrlosten Halle der lokalen Wasserversorgungsfirma gelagert wurden. Weitere Einzelheiten zu dem Vorfall wurden nicht berichtet.

Chlor wird unter anderem zum Desinfizieren von Wasser benutzt. Durch die sogenannte Chlorung wird nicht nur Trink- sondern auch Schwimmbadwasser aufbereitet. Da bei der Reaktion mit anderen Bestandteilen des Wassers auch unerwünschte und teilweise giftige Stoffe entstehen können, wird Chlor für die Entkeimung von Trinkwasser zunehmend durch Chlordioxid oder Ozon ersetzt. (Interfax)

Mehr lesen:Rap plus Alkohol ist gleich Kater: 90 US-Teenager kommen mit Vergiftung ins Krankenhaus